Kloster Andechs

Kloster AndechsDas Benediktinerkloster Andechs in der Nähe vom Ammersee ist wohl eines der berühmtesten Wallfahrtsstätten der Welt und zweitgrößter Wallfahrtstort Bayerns. Das liegt auch daran, dass die Wallfahrtsgeschichte mit einer mysteriösen Begebenheit beginnt, bei welcher während einer Messe eine Hostie zu bluten begann.

Die Lage des Klosters Andechs

Das Kloster Andech liegt im hügeligen Voralpenland südwestlich von München. Vom Kloster aus sind es nur wenige Kilometer zum Ammersee, und auch der Starnberger See ist nicht weit entfernt. Einzigartig ist der Blick auf die gesamte Alpenkette, insbesondere auf die Zugspitze und das Karwendelgebirge. Einheimische wie Touristen wissen zudem den reizvollen Wanderweg zu schätzen, der sich von der direkt am Ammersee gelegenen Stadt Herrsching durch das Klontal bis zum Kloster zieht.

Die Geschichte des Klosters Andechs

Wann das Kloster gegründet wurde, ist nicht ganz genau überliefert, es war aber wohl im Jahr 1391 oder 1392, in dem sich der damalige Herzog dazu entschied, an der Stätte der Andecher Burg das Kloster zu errichten. Dieses hat sich dann sehr schnell zur Anlaufstätte für Pilger und Kreuzfahrer etabliert. Durch mitgebrachte Geschenke haben sich im Laufe der Zeit so viele Heiligtümer in der Klosterkirche angesiedelt, dass der Berg, auf dem das Kloster steht, bis heute der „heilige Berg“ genannt wird. Etwa um 1455 wurde das Kloster vom Chorherrenstift zu einer Benediktinerabtei umfunktioniert. 1699 äscherte ein gewaltiger Blitz die Klosteranlage nahezu vollständig ein, nur der Reliquienschatz in der Kapelle blieb verschont. Der Wiederaufbau begann sofort und konnte bereits 1675 abgeschlossen werden.

Das Kloster Andech heute

Das Kloster Andech ist heute vor allem bekannt durch das „Andechser Klosterbräu“, ein Bier, welches in der klostereigenen Brauerei hergestellt wird. Genießen kann man das Bier bundesweit, aber auch direkt vor Ort im angeschlossenen „Bräustüberl“. Das Kloster besitzt zudem einen eigenen Kräutergarten, in welchem als Lehrgarten verschiedene Kräuter- und Heilpflanzen gezüchtet werden. Weiterhin besitzt das Kloster auch einen traditionellen Klostergarten sowie –mit der „Klosterbiene vom heiligen Berg“ – eine eigene Imkerei.

Klosterangebote

Das Kloster bietet viele verschiedene Möglichkeiten, dort seinen Urlaub zu verbringen, z.B. das Modell „Kloster auf Zeit“, Kreuzwegmeditationen aber auch Tage der Stille und Besinnung. Darüber hinaus werden auch Kurse und Vorträge für Manager und andere Führungskräfte aus der Wirtschaft angeboten.

Kontaktinformationen:

Adresse: Bergstraße 2, 82346 Andechs
E-Mail: info@andechs.de
Internet: www.andechs.de

No responses yet

Leave a Reply